Suchen

09.04.2013 - Roland Wolf und Familie Hövel entscheiden sich auch für DELPHIN

ticket. international punktet nicht nur bei Ketten sondern auch beim deutschen Mittelstand

Das Team und die Lösung von ticket. international setzen Trends in Deutschland. Neben Kinoketten punktet die Produktlinie DELPHIN von ticket. international vor allem stark beim deutschen Mittelstand.

Roland Wolf aus Gummersbach, der Betreiber von 8 Kinocentern mit 30 Leinwänden, stellt in Kürze auf die Lösung von ticket. um. Roland Wolf betreibt mit seiner Entscheidung eine zukunftsweisende Weiterentwicklung seiner IT. Der Mittelstand benötigt IT-Systeme, welche sich eigentlich nicht finanzieren lassen und deshalb entschied sich Roland Wolf für das gehostete Modell mit dem hochsicheren Rechenzentrum bei der Deutschen Telekom.

Er spart vom ersten Betriebstag und muss sich nicht mehr um Datensicherung, Datenbank, Betriebssystem & Co. kümmern. Zusammen mit dem Angebot CINEflat bleiben ihm noch Ressourcen für zusätzliche Investitionen. Von Beginn an wird er in allen seinen Häusern das Mobile-Ticketing mit Kauffunktion einführen. Und in seinen drei größten Häusern runden die Pick-Up Terminals aus dem Haus ticket. international ab. 

Mit nahezu der gleichen Motivation hat sich die Familie Hövel für einen Systemwechsel hin zu ticket. international entschieden. Der geschäftsführende Gesellschafter Karl Hövel entschied sich mit seiner Frau für eine Umstellung auf die Produktlinie DELPHIN. Er erneuert sein komplettes EDV-System mit 21 Kassenarbeitsplätzen und kann seinen Kunden durch den Systemwechsel noch mehr Service bieten.

Die Filmtheaterbetriebe Hövel haben Kinos in Ahaus, Coesfeld und Dülmen. Die FTB Hövel sind auch von der Sicherheit und Leistungsfähigkeit des Telekom Rechenzentrums überzeugt. 

Nach Abschluss der Installationen werden wir ausführlich über beide Installationen berichten. 

Vorteile statt Kosten – Innovative Lösungen, die begeistern!